Diese Seite ausdrucken

 

Allgemeine Verkaufsbedingungen

 

Die Website wird von der ACCOR S.A., einer Aktiengesellschaft, eingetragen im Handels- und Firmenregister von Paris unter der RCS-Nr. PARIS 602 036 444, mit Hauptsitz an der Anschrift 110 Avenue de France, 75210 Paris Cedex 13, Frankreich, herausgegeben, deren innergemeinschaftliche USt-ID FR 93 602 036 444 lautet und die im Register der Reisebüros und anderen Reiseveranstalter unter der Nr. IM091100035 eingetragen ist. Garantiegeberin: Société Générale, 29 Boulevard Haussmann, 75009 Paris, Frankreich. Versicherer: ALLIANZ GLOBAL CORPORATE & SPECIALTY, Tour Opus, 77 Esplanade du Général de Gaulle, 92081 Paris La Défense, Frankreich.

(Kontaktdaten: kontaktdaten ; Telefon: +33 (0)1 45 38 86 00)

 

1. Präambel

1. Die ACCOR S.A. betreibt die Website www.accorhotels.com (nachfolgend als "Website" bezeichnet), die Hotelreservierungs-Website der Accor Group.

2. Die Website und Mobile Services geben den Benutzern die Möglichkeit, in den Hotels der verschiedenen von der Accor Group geführten Marken Zimmer zu reservieren.

3. Andere Leistungen können bei Partnern der ACCOR S.A. über die Website oder Mobile Services reserviert werden. Reservierungen erfolgen direkt zwischen dem Gast und den Partnern der ACCOR S.A.

4. Der Gast bestätigt, von ACCOR S.A. alle erforderlichen Informationen auf der Website oder über Mobile Services erhalten zu haben.

5. Alle über die Website oder Mobile Services getätigten Reservierungen sind eine stillschweigendes Zeichen der Kenntnisnahme sowie der vollständigen und vorbehaltlosen Annahme dieser Geschäftsbedingungen und der Verkaufsbedingungen zum reservierten Zimmerpreis.

6. Gäste stimmen diesen Geschäftsbedingungen und den Verkaufsbedingungen für den zum Zeitpunkt der Reservierung reservierten Zimmerpreis zu; ohne diese Zustimmung ist keine Reservierung möglich.

7. Gäste haben die Möglichkeit, diese Geschäftsbedingungen über die Standardfunktionen ihres Browsers oder Computers zu speichern und zu bearbeiten.

8. Die Website und Mobile Services enthalten folgende Informationen:

9. Die wichtigsten Merkmale des angebotenen Zimmers, die Preise und verfügbaren Termine des Zimmers werden während des Reservierungsvorgangs auf der Hotelseite angezeigt.

10. Vor der Bestellung von Leistungen erklären die Gäste, dass die Reservierung dieser Leistungen zu ihrem eigenen persönlichen Gebrauch erfolgt.

11. Als Verbraucher haben Gäste bestimmte Rechte, die in Frage gestellt würden, sollten die den Gegenstand der Reservierung bildenden Leistungen für gewerbliche, industrielle, geschäftliche oder berufliche Aktivitäten verwendet werden.

12. Alle auf der Website und über Mobile Services verfügbaren Informationen werden in französischer Sprache wie auch in mehreren anderen Sprachen angezeigt.

13. Die Gäste bestätigen, dass sie die Rechtsfähigkeit besitzen, sich zur Bindung durch diese Geschäftsbedingungen zu verpflichten.

Seitenanfang

2. Definitionen

Die in diesem Dokument verwendeten Ausdrücke werden wie folgt definiert:

"Eingangsbestätigung":
Eine von der Website oder von Mobile Services an den Gast gesendete E-Mail mit der Zusammenfassung der Reservierung des Gastes und der Bestätigung ihres Eingangs bei der Website oder bei Mobile Services.
"Buchungsbestätigung":
Ein virtuelles Dokument mit einer Zusammenfassung der vom Gast über das Internet reservierten Leistungen und ggf. mit Angabe der Bankkartennummer des Gastes in Verbindung mit einer Vorauszahlung oder Garantie. Die Annahme der Reservierungsbestätigung durch den Gast stellt eine vertragliche Verpflichtung dar.
"Gast":
Aus persönlichem oder beruflichem Interesse, jedoch ohne Beziehung zu den Aktivitäten des Hotels handelnde Einzelperson.
"Verbraucher":
Einzelperson, die aus Zwecken handelt, die nicht in den Aufgabenbereich ihrer gewerblichen, industriellen, geschäftlichen oder beruflichen Aktivität fallen.
"E-Mail":
Jede von einem öffentlichen Kommunikationsnetzwerk gesendete und auf einem Netzwerk-Server oder im Arbeitsplatzgerät des Empfängers bis zu ihrem Abruf durch den genannten Empfänger gespeicherte Nachricht in Text-, Sprach-, Ton- oder Bildformat.
"Reservierungsauftrag":
Vom Gast über Mobile Services oder das Internet übermittelter Auftrag zur Reservierung eines Hotelzimmers.
"Partner":
Anbieter von über die Website oder über Mobile Services erhältlichen Leistungen, insbesondere Reiseveranstalter, Autovermietungen sowie Anbieter von Bahn- und Flugtickets.
"Online-Reservierung":
Reservierung von Hotelzimmern über das virtuelle Reservierungsformular auf der Website oder auf Mobile Services.
"Leistung":
Reservierung von Hotelzimmern, deren Hauptmerkmale auf der Website oder auf Mobile Services angezeigt werden.
"Mobile Services":
Alle Leistungen und Protokolle, die die Verbindung mobiler Endgeräte mit dem Internet und insbesondere die Ansicht und Reservierung der von der ACCOR S.A. erbrachten Hotelleistungen ermöglichen.
"Website":
Von der ACCOR S.A. im Internet betriebener und unter www.accorhotels.com zur Verfügung stehender elektronischer Dienst.

Seitenanfang

3. Thema

1. In diesen Geschäftsbedingungen sind die Rechte und Pflichten der Parteien im Rahmen der Fernreservierung der von der ACCOR S.A. über ihre Website und über Mobile Services angebotenen Leistungen festgelegt.

2. Sie betreffen alle für die Reservierung und den Zeitraum nach der Reservierung erforderlichen Schritte zwischen den Parteien.

3. Die Gäste bestätigen, dass sie diese auf der Website und auf Mobile Services nachlesbaren Geschäftsbedingungen und Verkaufsbedingungen für den reservierten Zimmerpreis gelesen und akzeptiert haben. Diese Geschäftsbedingungen umfassen auch die Satzung zum Schutz personenbezogener Gästedaten. Durch die Annahme dieser Geschäftsbedingungen erklären die Gäste ihre ausdrückliche Annahme der Bestimmungen dieser Satzung.

Seitenanfang

4. Anwendungsbereich

Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle über das Internet, über die Website oder über Mobile Services getätigten Reservierungen.

Seitenanfang

5. Dauer

1. Diese Verkaufsbedingungen gelten für den gesamten Zeitraum, in dem die Leistungen der ACCOR S.A. auf der Website und auf Mobile Services verfügbar sind.

2. Die ACCOR S.A. behält sich das Recht vor, den Zugang zu ihrer Website und/oder zu Mobile Services oder zum Online-Buchungsbereich ohne Ankündigung zeitweise oder dauerhaft abzuschalten.

Seitenanfang

6. Reservierungen

1. Gäste wählen die auf der Website oder auf Mobile Services angezeigten Leistungen.

2. Gäste bestätigen, dass ihnen Art, Zweck und Reservierungsmethoden der auf der Website oder auf Mobile Services verfügbaren Leistungen bekannt sind, und dass sie die zur Vornahme der Reservierung in voller Kenntnis der Tatsachen erforderlichen Informationen angefordert und erhalten haben.

3. Auf der Website können Gäste als natürliche Personen und zum eigenen persönlichen Bedarf pro Reservierung maximal 3 (drei) Zimmer, auf Mobile Services maximal ein (1) Zimmer reservieren. Für Reservierungen in Verbindung mit geschäftlichen Gruppen, Konferenzen, Seminaren usw. ist der Bereich Accorhotels PRO Solutions auf der Website www.accorhotels.com zu verwenden.

4. Für die Auswahl der Leistungen und die Eignung solcher Leistungen für ihren Bedarf sind allein die Gäste verantwortlich. In dieser Hinsicht lehnt Accor jede Haftung ab.

5. Am Ende des Reservierungsvorgangs gilt die Reservierung als vom Gast angenommen.

Seitenanfang

7. Reservierungsvorgang

1. Reservierungen durch Gäste erfolgen unter Verwendung des online auf der Website oder über Mobile Services verfügbaren Reservierungsformulars.

2. Bei Eingang des Reservierungsformulars oder Reservierungsauftrags oder Durchführung einer online per Bankkarte vorgenommenen Vorauszahlung bei der ACCOR S.A. gilt eine Reservierung als vorgenommen.

3. Vor einer Reservierung müssen Gäste die auf dem Reservierungsformular oder Reservierungsauftrag erforderlichen Angaben ausfüllen.

4. Gäste bezeugen die Richtigkeit und Fehlerfreiheit der von ihnen gemachten Angaben.

5. Der Reservierungsvorgang besteht aus folgenden Hauptschritten:

  1. Schritt 1: Hotel finden, Zimmer und Zimmerpreis auswählen.
  2. Schritt 2: Eine oder mehrere Zusatzleistungen auswählen, sofern zutreffend (gilt nur für die Website).
  3. Schritt 3: Nur bei Online-Reservierungen - Einzelheiten der Reservierung, Gesamtpreis und zugehörige Verkaufsbedingungen prüfen und etwaige erforderliche Änderungen an der Auswahl (Zimmer, Zimmerpreis, Zusatzleistungen) vornehmen.
  4. Schritt 4: Kundendaten und -angaben ausfüllen.
  5. Schritt 5: Wird eine Garantie oder Vorauszahlung verlangt, Kreditkartendaten eingeben.
  6. Schritt 6: Vor der Bestätigung der Reservierung die Verkaufsbedingungen wie auch die Verkaufsbedingungen für den reservierten Zimmerpreis lesen und annehmen.
  7. Schritt 7: Reservierungsbestätigung durch den Gast.

Seitenanfang

8. Eingangsbestätigung der Reservierung

1. Die Website wie auch Mobile Services bestätigen unverzüglich den Eingang der Reservierung des Gastes per E-Mail.

2. Bei Online-Reservierungen sind in der per E-Mail versandten Eingangsbestätigung der Reservierung das Vertragsangebot, die reservierten Leistungen, die Preise, die vom Gast bezüglich des ausgewählten Zimmerpreises akzeptierten Verkaufsbedingungen, das Datum der Reservierung, Informationen zum Service nach dem Verkauf und die Anschrift der Betriebsstätte des Hotelanbieters enthalten, an die der Gast etwaige Beschwerden senden soll.

Seitenanfang

9. Kundenservice

Für Beschwerden über Zimmerreservierungen steht der Kundenservice Montag bis Samstag von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr (MEZ) unter folgenden Telefonnummern zur Verfügung:

- Tel.: 09 69 39 44 00 / Fax +33 (0)1 61 61 98 39 für Anrufe in Frankreich 
- Tel.: +33 (0)9 69 39 44 00 für Anrufe außerhalb von Frankreich
- E-Mail für über die Website vorgenommene Reservierungen: accor.customercare.fr@acc.accor-customercare.com
- E-Mail für über Mobile Services vorgenommene Reservierungen: accormobile@accor-customercare.com

Die Postanschrift lautet:

Service Clientèle Réservation
2 Rue de la Mare Neuve 
91021 Evry, FRANKREICH

Seitenanfang

10. Storno oder Änderung durch den Gast

1. Gäste werden darauf hingewiesen, dass sie nach § L. 121-21-8 12 des französischen Verbraucherschutzgesetzes keinen Anspruch auf den in § L. 121-21 des französischen Verbraucherschutzgesetzes vorgesehenen Rücktritt haben.

2. Die Bestimmungen für das Storno oder die Änderung einer Reservierung sind in den Verkaufsbedingungen für den reservierten Zimmerpreis festgelegt.

3. Reservierungen mit Vorauszahlungen können weder geändert noch storniert werden; als Anzahlung im Voraus bezahlte Beträge können nicht erstattet werden. Dies ist in den Verkaufsbedingungen für den betreffenden Zimmerpreis ausgewiesen.

4. Falls laut Verkaufsbedingungen des betreffenden reservierten Zimmerpreises zulässig:
- können Reservierungen direkt auf der Website oder auf Mobile Services im Abschnitt ""Review or cancel your reservation"" (""Buchung aufrufen oder stornieren"") storniert werden
- können Änderungen einer Reservierung direkt beim Hotel vorgenommen werden, dessen Telefonnummern in der per E-Mail eingegangenen Reservierungsbestätigung aufgeführt sind.

5. Wird der Aufenthalt vorzeitig beendet, ist der vereinbarte Preis in voller Höhe zu zahlen. Bei einer Reservierung mit Vorauszahlung wird aus diesem Grund keine Erstattung geleistet.

6. Sofern nicht ausdrücklich anders vermerkt, müssen Gäste ihr Zimmer am letzten Tag ihrer Reservierung vor Mittag verlassen. Geschieht dies nicht, dann wird eine zusätzliche Nacht berechnet.

Seitenanfang

11. Hotelaufenthalt

1. Zur Erfüllung von Vorschriften kann in bestimmten Ländern von den Gästen bei Ankunft im Hotel das Ausfüllen eines polizeilichen Meldezettels verlangt werden. Zu diesem Zweck werden Gäste um einen Identifikationsnachweis gebeten, damit festgestellt werden kann, ob sie einen Meldezettel ausfüllen müssen oder nicht.

2. Einige Hotels erlauben bestimmte Haustiere unter der Voraussetzung, dass sie in öffentlichen Bereichen an der Leine oder in einem Käfig gehalten werden (ob ein Hotel Haustiere erlaubt oder nicht, ist im Hotel-Informationsblatt auf der Website oder auf Mobile Services nachzulesen). Aus Hygienegründen sind Haustiere in Restaurants und Speisesälen nicht gestattet.

3. Die Gäste verpflichten sich und stimmen zu, ihr Zimmer verantwortlich zu benutzen. Aus diesem Grund wird der Hotelier einen Gast, der sich nicht den akzeptierten Verhaltensnormen und der öffentlichen Ordnung entsprechend verhält, zum Verlassen des Hotels auffordern, ohne dass im Falle einer bereits geleisteten Zahlung eine Entschädigung bzw. Rückerstattung erfolgt. Wurde noch keine Zahlung geleistet, dann hat der Gast die vor dem Verlassen des Hotels bereits verbrachten Nächte zu bezahlen.

4. Einige Accor-Hotels haben interne Regeln für Gäste. Die Gäste stimmen diesen zu und verpflichten sich, diese Regeln zu beachten. Verabsäumt ein Gast die Beachtung einer Bestimmung interner Regeln, dann ist der Hotelier gezwungen, den Gast zum Verlassen des Hotels aufzufordern, ohne dass im Falle einer bereits geleisteten Zahlung eine Entschädigung bzw. Rückerstattung erfolgt.

5. Einige Hotels bieten ihren Gästen kostenpflichtigen oder unentgeltlichen WLAN-Zugang zur Verbindung mit dem Internet an. Die Gäste stimmen zu, dafür zu sorgen, dass die ihnen vom Hotel zur Verfügung gestellten Computerressourcen nicht zur Nachbildung, Darstellung oder Überlassung von Werken oder Gegenständen oder für die Kommunikation derselben an die Öffentlichkeit benutzt werden, die durch Urheberrechte/Copyrights oder verwandte Rechte geschützt sind, beispielsweise von Texten, Bildern, Fotos, Musikwerken, audiovisuellen Werken, Software oder Videospielen, ohne hierfür die Genehmigung der in Buch I und II des französischen Gesetzes über geistiges Eigentum festgelegten Inhaber des Urheberrechts/Copyrights zu erwirken, falls eine solche Genehmigung erforderlich ist. Gäste, die obige Verpflichtungen nicht beachten, laufen Gefahr, der Verletzung des Urheberrechts oder eines Copyrights (Artikel L. 335-3 des französischen Gesetzes über geistiges Eigentum) schuldig befunden zu werden, die mit einer Geldstrafe von EUR 300.000 und einer Haftstrafe von 3 Jahren belegt ist. Ebenso sind Gäste verpflichtet, die Sicherheitsrichtlinien des Internetanbieters des Hotels und die Regeln für die Verwendung von Sicherheitsressourcen zu beachten, deren Zweck in der Verhinderung einer unerlaubten Nutzung von Computerressourcen besteht, und sämtliche Handlungen zu unterlassen, die dazu angetan sind, die Wirksamkeit dieser Ressourcen zu untergraben.

Seitenanfang

12. Garantien

1. Der Gast erhält eine auf die Leistung anwendbare vertragliche Garantie.

Seitenanfang

13. Verantwortung

1. Auf der Website und auf Mobile Services angezeigte Fotos sind nicht vertraglich bindend. Zwar werden alle Anstrengungen unternommen, dafür zu sorgen, dass die für die Darstellung von Hotels verwendeten Fotos, bildlichen Darstellungen und Texte einen möglichst zutreffenden Eindruck der gewählten Unterkunft vermitteln, es können jedoch Abweichungen insbesondere aufgrund des Austauschs von Möbeln oder möglicher Renovierungen eintreten.

2. Für die Nichterfüllung oder unzureichende Erfüllung der Reservierung in Fällen höherer Gewalt, Handlungen Dritter oder Handlungen von Gästen, insbesondere bei Nichtverfügbarkeit des Internets, Unfähigkeit zum Zugriff auf die Website, Eindringen von außen, Computerviren oder der Nichtautorisierung von Vorauszahlungen durch die Bank des Karteninhabers, übernimmt die ACCOR S.A. keine Haftung.

3. Hyperlinks sind gegebenenfalls Verknüpfungen auf andere Websites als die der ACCOR S.A. oder von Mobile Services. Für den Inhalt dieser Websites oder für die auf ihnen angebotenen Leistungen übernimmt die ACCOR S.A. keine Verantwortung.

4. Reservierungen oder Zahlungen, die aus einem dem Gast zuzuschreibenden Grund regelwidrig, unwirksam, unvollständig oder betrügerisch sind, führen zur Stornierung der Bestellung auf Kosten des Gastes, unbeschadet etwaiger gegen den Gast angestrengter zivil- oder strafrechtlicher Verfahren.

Seitenanfang

14. Beschwerden

1. Beschwerden über die Nichterbringung oder mangelhafte Erbringung von Hotelleistungen sind der ACCOR S.A. spätestens acht Tage nach dem Datum der Abreise aus dem Hotel, bei sonstiger Verwirkung des Anspruchs, entweder direkt an das Hotel oder an die oben angegebene Anschrift des Kundenservice zur Kenntnis zu bringen.

2. Accor Hotels werden von Unternehmen betrieben, die rechtlich von der ACCOR S.A. getrennt sind; daher liegt die Haftung für potenzielle Schäden den Gästen gegenüber ausschließlich bei diesen. Im Falle von Rechtsstreitigkeiten müssen sich Gäste daher ausschließlich an das Unternehmen wenden, welches das Hotel betreibt, in dem sie ihren Aufenthalt verbracht haben.

Seitenanfang

15. Preise

1. Preise in Verbindung mit der Reservierung von Leistungen werden vor und während der Reservierung angezeigt.

2. Die angezeigten Preise verstehen sich pro Zimmer für die gewählte Personenanzahl und für das gewählte Datum.

3. Preise werden den Gästen einschließlich sämtlicher Steuern in der Verrechnungswährung des Hotels bestätigt, die in einigen Fällen von der Landeswährung des Hotels abweichen kann, und gelten nur für den auf der Website oder auf Mobile Services angezeigten Zeitraum.

4. Wird die Zahlung an das Hotel in einer anderen Währung als der in der Reservierung bestätigten Währung geleistet, haftet der Gast für die Umtauschgebühren.

5. Alle Reservierungen sind, sofern dies im Hotel nicht anders angezeigt wird, unabhängig von ihrem Ursprung in der Landeswährung des Hotels zu bezahlen.

6. Sofern auf der Website nicht anders angegeben, sind Zusatzleistungen (Frühstück, Halbpension, Vollpension usw.) nicht im Preis enthalten. Sofern auf Mobile Services nicht anders angegeben, ist das Frühstück nicht im Preis enthalten.

7. Die auf der Tarifseite angegebene Kurtaxe ist direkt an das Hotel zu zahlen, außer bei Online-Vorauszahlungen, bei denen dieser Betrag bereits im Zimmerpreis enthalten sein kann.

8. Die Preise verstehen sich einschließlich der am Tag der Reservierung geltenden USt.; Änderungen des Umsatzsteuersatzes werden automatisch in den am Verrechnungsdatum ausgewiesenen Preisen angezeigt.

9. Änderungen bei den von den zuständigen Behörden verhängten gesetzlichen oder aufsichtsbehördlichen Steuern oder die Einführung von neuen Steuern dieser Art werden automatisch in den am Verrechnungsdatum ausgewiesenen Preisen angezeigt.

10. Die Umrechnung in Fremdwährung hat lediglich Hinweischarakter und ist nicht vertraglich bindend. Nur die bei der Reservierung bestätigte Währung wird garantiert (falls diese Währung von der im Hotel verwendeten Währung abweicht, sind potenzielle Umtauschgebühren vom Gast zu tragen).

11. Wenn bei einem Zimmerpreis vermerkt ist, dass die Zahlung bei Ankunft im oder Abreise vom Hotel zu erfolgen hat und die Währung des Gastes nicht der Währung des Hotels entspricht, dann kann der vom Hotel erhobene Zimmerpreis von dem zum Zeitpunkt der Reservierung angezeigten Zimmerpreis wegen möglicher Unterschiede zwischen dem Wechselkurs am Datum der Reservierung und den Terminen des Hotelaufenthalts abweichen.

12. Bei der Bestätigung der Reservierung des Gastes weist die ACCOR S.A. den Gesamtbetrag der Bestellung aus.

13. Je nach Städten/Ländern können sich Zimmerpreise durch verschiedene Steuern erhöhen. Der Gast verpflichtet sich, die verschiedenen Steuern ohne Widerspruch gegenüber ACCOR S.A. zu zahlen.

14. Bestimmte im Internet verfügbare Aktionsangebote werden ausschließlich über das Internet, d.h. im Wege des Fernabsatzes, verkauft, in keinem Fall jedoch an der Rezeption im Hotel.

Seitenanfang

16. Zahlung

1. Ausgenommen bei Sonderbedingungen oder Sonderpreisen geben Gäste als Garantie für die Reservierung ihre Bankverbindungsdaten an, wobei sie je nach ausgewähltem Hotel eine Kreditkarte oder Charge Card (Visa, MasterCard, American Express, Diners Club usw.) benutzen. Für diesen Zweck tragen sie direkt in dem dafür bestimmten Bereich (sichere Eingabe über SSL-Verschlüsselung) die Kartennummer ohne Leerstellen, ihr Ablaufdatum und den Sicherheitscode der Karte als Vorauszahlung über die Plattformen von Ogone/Ingenico Payment Services oder Cybersource Payment ein.

2. Die Zahlung wird im Hotel während des Aufenthalts abgebucht, ausgenommen in Fällen von Sonderkonditionen oder Sonderpreisen, in denen die Zahlung zum Zeitpunkt der Reservierung erfolgt (Online-Vorauszahlung bei bestimmten Zimmerpreisen). Diese Vorauszahlung dient als Anzahlung. Bei einem nicht online bezahlten Zimmerpreis kann das Hotel als Garantie für die Zahlung der Beträge, die den vom Hotel erbrachten Leistungen entsprechen, vom Gast bei Ankunft eine Anzahlung oder eine Vollmacht zur Belastung der Kreditkarte verlangen.

3. Mitglieder des Accor Treueprogramms können ihre Punkte benutzen, um ihren gesamten Aufenthalt oder einen Teil desselben online zu reservieren, sofern:
- sie 2000 Punkte erreicht haben (Punktestand dient als Nachweis)
- das ausgewählte Hotel unter einer der nachfolgend aufgezählten Marken betrieben wird, die am obigen Programm teilnehmen: Sofitel, Pullman, Grand Mercure, Novotel, Suite Novotel, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles und Thalassa Sea & Spa. Es gibt einige Ausnahmen (siehe ausgenommene Hotels).
- der reservierte Zimmerpreis in dem vom Gast gewählten Hotel mit Punkten verrechnet werden kann, Verfügbarkeit vorausgesetzt. Werden auf der Seite mit den verfügbaren Zimmerpreisen die Worte "rate not eligible for use of points" ("Punkte können mit dieser Rate nicht verrechnet werden" angezeigt, dann kann der Zimmerpreis nicht mit Punkten verrechnet werden.

Auf diese Weise verwendete Le Club Accorhotels Punkte werden vom Konto zum Zeitpunkt der Reservierung abgebucht. Verwendete Punkte können gültigen Karten nur dann erneut gutgeschrieben werden, wenn die Reservierung einen Zimmerpreis betrifft, der storniert oder geändert werden kann, und wenn das Storno oder die Änderung vor dem Datum der Ankunft im Hotel erfolgt.

Bei Zimmerpreisen, die vorausbezahlt werden, nicht storniert oder geändert werden können bzw. nicht rückerstattbar sind, können Punkte nicht erneut gutgeschrieben werden.

Nur für den per Kreditkarte bezahlten Teil der Reservierung können Punkte gutgeschrieben werden. 

Bei der Verwendung von Punkten erfolgt keine geldwerte Transaktion jeglicher Art, auch keine Herausgabe von Wechselgeld.

Für alle Fragen in Verbindung mit der Verwendung von Punkten zur Reservierung eines Hotelaufenthalts sollten Gäste das entsprechende Beschwerdeformular im Abschnitt "Help and services" ("Hilfe und Kontakt") der Website oder von Mobile Services benutzen.

Es ist darauf hinzuweisen, dass die Verwendung von Hotelschecks, insbesondere der im Rahmen des Accor Group Hotel-Treueprogramms ausgegebenen, ausschließlich auf Ausgaben beschränkt ist, die vor Ort im Hotel bezahlt werden. Diese Hotelschecks können unter keinen Umständen zur gänzlichen oder teilweisen Vorauszahlung eines Hotelaufenthalts oder als Garantie für eine Reservierung eingesetzt werden.

4. Im Falle einer Nichtanreise ("no-show", Reservierung nicht storniert, Gast reist nicht an) wird das Hotel, wenn eine Reservierung durch Kreditkarte garantiert wurde, die zur Garantie der Reservierung verwendete Kreditkarte des Gastes mit einer Entschädigungspauschale in Höhe des Preises für die erste Nacht belasten. Weitere reservierte Nächte werden ohne Berechnung storniert, sofern in den Verkaufsbedingungen des reservierten Zimmerpreises nicht anders bestimmt.

5. Zur Absicherung von Online-Zahlungen per Kreditkarte hat die ACCOR S.A. den Zahlungsdienstleister Ogone/Ingenico Payment Services und Cybersource beauftragt. Die Gültigkeit der Zahlungskarte des Gastes wird von Ogone/Ingenico Payment Services und Cybersource geprüft. Zahlungskarten können aus verschiedenen Gründen abgelehnt werden: gestohlene oder gesperrte Karte, Kreditlimit erreicht, Eingabefehler usw. Im Problemfall müssen Gäste zur Bestätigung der Reservierung und der Zahlungsart sowohl mit ihrer Bank wie auch mit dem Hotel Kontakt aufnehmen.

6. Wenn ein Gast mehrere Zimmer reserviert, eine Vorauszahlung jedoch beispielsweise nur für eines dieser Zimmer erforderlich ist, kann die auf den Plattformen von Ogone/Ingenico Payment Services oder Cybersource verwendete Zahlungskarte zur Vorauszahlung des betreffenden Zimmers eingesetzt werden; gleichzeitig dient die angegebene Zahlungskarte als Garantie für die anderen Zimmer. Dieser Absatz gilt jedoch nicht für Mobile Services..

7. Zum Zeitpunkt der Vorauszahlung sind in dem für die Reservierung belasteten Betrag der Preis des Zimmers, die mit dem Zimmer verbundenen Steuern, der Preis des Frühstücks, falls Frühstück gewählt wurde, die mit dem Frühstück verbundenen Steuern sowie etwaige vom Gast gewählte Zusatzleistungen (wie in Abs. 15.6 erwähnt) enthalten.

8. Sofern eine Online-Vorauszahlung des Zimmerpreises erforderlich ist, wird der im Voraus bezahlte Betrag, nämlich die Anzahlung, zum Zeitpunkt der Reservierung abgebucht.

9. Einige Hotels erstellen Rechnungen/Abrechnungen elektronisch. Die Originaldatei wird bestätigt und ist online bei der vom Hotel bekannt gegebenen E-Mail-Adresse zu beziehen.

Seitenanfang

17. Schutz der Privatsphäre

1. Auf jedem Formular mit personenbezogenen Daten wird den Gästen durch ein Sternchen angezeigt, ob eine Angabe fakultativ oder obligatorisch ist.

2. Wenn eine als obligatorisch kennzeichnete Angabe nicht erfolgt, ist die ACCOR S.A. gegebenenfalls nicht in der Lage, die Reservierung zu registrieren, die Teilnahme des Gastes am Treueprogramm zu verwalten oder Beschwerden des Gastes zu bearbeiten.

3. Die verarbeiteten Daten sind für die ACCOR S.A., ihre Gruppenunternehmen, Partner, Dienstleister (insbesondere Online-Zahlungsdienste) und Hotels bestimmt.

4. Dienstleistungsunternehmen und Hotels können außerhalb der Europäischen Union niedergelassen sein.

5. Innerhalb des Rahmenkonzepts vorvertraglicher Maßnahmen für die Zwecke der Reservierung oder der Ausführung des Hotelreservierungsvertrags kann jeder von ihnen, soweit er betroffen ist, Empfänger von Identifizierungsdaten, personenbezogenen und beruflichen Daten sowie wirtschaftlichen und finanziellen Informationen sein, insbesondere für Zwecke wie Hotelreservierung, Management des Treueprogramms und Beschwerdemanagement.

6. Die ACCOR S.A. hat von der der französischen Datenschutzbehörde CNIL (Commission nationale de l'informatique et des libertés) eine Befugnis erhalten (Beschluss DF-2014-345 vom 4. Juni 2014), die der ACCOR S.A. erlaubt, die oben genannten Datenkategorien der Kunden für Zwecke des Kundenbeziehungsmanagements, der Reservierung, der Verwaltung von Gästevorlieben und der Verwaltung von Marketing- und Werbeaktionen in alle Länder zu übertragen, in denen Tochterunternehmen, Dienstleister und Franchise-Hotels der ACCOR S.A. ansässig sind.

7. Die Gäste ermächtigen die ACCOR S.A., ihre personenbezogenen Daten an Dritte weiterzugeben, soweit diese Weitergabe als notwendig gilt, um der ACCOR S.A. die Durchführung ihrer betrieblichen Operationen wie in diesen Geschäftsbedingungen beschrieben, sowie im Einklang mit der Satzung zum Schutz personenbezogener Gästedaten, zu ermöglichen,

8. Insbesondere müssen im Zuge von Online-Zahlungen Bankverbindungsdaten von Gästen durch den Zahlungsdienstleister (Ogone/Ingenico Payment Services oder Cybersource) zur Ausführung des Hotelreservierungsvertrags an die Bank des Hotels übertragen werden. Die Gäste werden informiert, dass diese Datenübertragung daher in andere Länder erfolgen kann, in denen kein ausreichender Schutz personenbezogener Daten besteht, wie er vom französischen Datenschutzgesetz verstanden wird. Die Gäste stimmen jedoch dieser Übertragung zu, da sie für ihre Reservierung notwendig ist. Ogone/Ingenico Payment Services und Cybersource als spezialisierte Unternehmen haben sich der ACCOR S.A. gegenüber verpflichtet, alle möglichen Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, damit die Vertraulichkeit von Daten in den oben erwähnten Übertragungen respektiert wird.

9. Gäste haben das Recht, der Nutzung ihrer Daten für Marktforschungszwecke und kommerzielle Zwecke zu widersprechen, ohne dass ihnen dafür Kosten berechnet werden. Ebenso haben sie das Recht, aus legitimen Gründen ihren Daten zu widersprechen, sie in Frage zu stellen, auf sie zuzugreifen und sie zu berichtigen, indem Sie sich per E-Mail an data.privacy@accor.com wenden. Insbesondere kann ACCOR S.A. Gästen nach einem Hotelaufenthalt ihren Newsletter, Aktionsangebote und Fragebögen zur Zufriedenheit per E-Mail übersenden. Am Ende jeder kommerziellen Marketing-E-Mail ist ein Link enthalten, der den Gästen die Abbestellung erlaubt.

10. Einige Accor Hotels verarbeiten personenbezogene Daten zu Präventionszwecken und für die Sicherheit von Sachen und Personen sowie zur Reaktion auf ausstehende Forderungen. Aus diesen Gründen kann ein Hotel beschließen, jene Gäste in die "schwarze Liste" aufzunehmen, deren Verhalten aus folgenden Gründen unangebracht war: Aggressionen und Unhöflichkeit, Nichtbeachtung des Hotelvertrags, Nichtbeachtung von Sicherheitsregeln, Diebstahl, Beschädigung, Vandalismus oder Zahlungsprobleme. Diese Daten sind obligatorisch. Der Status von Gästen auf der schwarzen Liste kann ein Hotel, von dem die Liste stammt, zur Verweigerung der Reservierung eines Gastes veranlassen, wenn dieser in dasselbe Hotel zurückkehrt, und zwar je nach Begründung für die Dauer von 122 oder 450 Tagen, (in Fällen von Aggressionen gegen Mitarbeiter und/oder andere Gäste, Beteiligung an einer Schlägerei auf dem Gelände des Hotels, Beleidigungen, Bedrohung oder bedrohendes Verhalten gegenüber Mitarbeitern und/oder anderen Gästen, lärmendes Verhalten, das andere Gäste stört, Beschädigung von Sicherheitseinrichtungen, unnötiges Auslösen von Sicherheitseinrichtungen oder andere Handlungen, die für die Mitarbeiter und/oder anderen Gäste ein Sicherheitsrisiko verursachen). Daten bezüglich Identität und Status eines Gastes auf der schwarzen Liste sind für befugte Mitarbeiter des Hotels bestimmt, in dem die Liste erstellt worden ist, wie auch für die ACCOR S.A. und für ihre Hotelreservierung-Dienstleister, die gegebenenfalls außerhalb der Europäischen Union in Marokko, einem Land ohne gleichwertigen Schutz, oder in den USA ansässig sind. Datenübertragungen nach Marokko sind vertraglich durch die von der Europäischen Kommission festgelegten Standardvertragsklauseln zwischen Auftraggeber und Subunternehmer geregelt. Datenübertragungen in die USA erfolgen an eine juristische Person, die den Safe-Harbor-Regeln unterliegt.

11. Die Richtlinie zum Schutz personenbezogener Daten ist in der "Satzung zum Schutz personenbezogener Gästedaten" nachzulesen.

Seitenanfang

18. Beweisregelung

1. Die Eingabe der erforderlichen Bankverbindungsdaten sowie die Annahme dieser Geschäftsbedingungen und das Reservierungsformular oder der Reservierungsauftrag stellen eine elektronische Unterschrift dar, die ihrem Stellenwert nach einer physischen Unterschrift zwischen den Parteien gleichwertig ist.

2. Die in den IT-Systemen der ACCOR S.A. aufbewahrten elektronischen Datensätze werden durch ein angemessenes Sicherheitsniveau geschützt und gelten als Nachweis der Kommunikation, der Bestellungen und Zahlungen zwischen den Parteien.

3. Die Gäste werden hiermit in Kenntnis gesetzt, dass ihre IP-Adresse zum Zeitpunkt der Reservierung erfasst wird.

Seitenanfang

19. Verlegung

Bei Nichtverfügbarkeit des gewählten Hotels oder in Fällen höherer Gewalt behält sich das Hotel die Möglichkeit vor, den Gast über den gesamten Zeitraum oder einen Teil desselben in einem Hotel gleichwertiger Kategorie für die gleiche Art von Leistungen unterzubringen. Etwaige zusätzliche Kosten für Zimmer, Transport zwischen den beiden Hotels oder Telefonanrufe sind vom gewählten Hotel zu tragen.

Seitenanfang

20. Höhere Gewalt

1. Die ACCOR S.A. haftet nicht für die Nichterfüllung der Leistungen aufgrund höherer Gewalt . Fälle höherer Gewalt oder Elementarereignisse sind jene Ereignisse, die von den französischen Gerichten gewöhnlich als solche anerkannt werden.

Seitenanfang

21. Streitbeilegung

1. Bei Streitigkeiten in Verbindung mit diesen Geschäftsbedingungen werden Gäste von der ACCOR S.A. über die Möglichkeit informiert, ein herkömmliches Vermittlungsverfahren oder alternative Methoden der Streitbeilegung in Anspruch zu nehmen.

Seitenanfang

22. Anwendbares Recht

Diese Geschäftsbedingungen unterliegen französischem Recht, ohne etwaige obligatorische Schutzbestimmungen zu berühren, die gegebenenfalls im Wohnsitzland des Gastes gelten.

Seitenanfang

23. Vollständigkeit des Vertrags

1. Diese Verkaufsbedingungen, die Verkaufsbedingungen des vom Gast reservierten Zimmerpreises sowie das Reservierungsformular oder der Reservierungsauftrag bringen die Pflichten der Parteien in ihrer Gesamtheit zum Ausdruck.

2. Vom Gast vorgebrachte allgemeine oder spezifische Bedingungen können nicht in diese Geschäftsbedingungen aufgenommen werden.

3. Folgende Dokumente, in absteigender Rangordnung, stellen die vertraglichen Pflichten zwischen den Parteien dar: Reservierungsformular oder Reservierungsauftrag (in denen die spezifischen Bedingungen des reservierten Zimmerpreises enthalten sind) sowie diese Geschäftsbedingungen.

4. Bei Widersprüchlichkeiten zwischen dem Reservierungsformular und den Geschäftsbedingungen gelten für die fragliche Verpflichtung nur die Bestimmungen des Reservierungsformulars.

Seitenanfang

24. Weiterentwicklungen/Änderungen der Geschäftsbedingungen für den Online-Verkauf

Diese Geschäftsbedingungen für den Online-Verkauf können von der ACCOR S.A. jederzeit geändert bzw. ergänzt werden. In einem solchen Fall wird die neue Version der Geschäftsbedingungen für den Online-Verkauf von der ACCOR S.A. online veröffentlicht und gilt dann automatisch mit sofortiger Wirkung für alle Gäste.

Den Gästen wird auch empfohlen, die ergänzenden Verkaufsbedingungen für die in der Preisliste ausgewiesenen jeweiligen Zimmerpreise, Zimmerarten oder Leistungsarten nachzulesen.

Seitenanfang

Verkaufsbedingungen für Thalassotherapie-Pakete

Diese Seite ausdrucken